Bunter Adventsnachmittag mit Geschichten, Gedichten und Musik

Foto: Jürgen Müller-Tischer

Obwohl in diesem Jahr keine persönlichen Einladungen ins Haus flatterten, hatten sich 130 Gäste zur Senioren-Adventsfeier ins Gemeindezentrum auf den Weg gemacht. Veranstaltet wurde die Feier von den Gemeinden Kremperheide und Krempermoor, dem DRK Kremperheide/Krempermoor und der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannes. Alle hatten Kuchen gebacken und die Tische liebevoll gedeckt. Begrüßt wurden die Gäste von Bürgermeister Sven Baumann und Pastor Andreas Chr. Kosbab. Durch die Veranstaltung moderierte Brigitte Söthje vom DRK. Nach dem Kaffeetrinken wurden die ersten Adventslieder gesungen, begleitet von Dennis Lorenzen (Student der Musikwissenschaften) auf dem Keyboard. Den ersten Auftritt hatten Simon (8) und seine Schwester Johanna (5). Sie sangen das Adventslied „Was hat wohl der Esel gedacht“ begleitet von ihrer Mutter Ines Söthje auf der Gitarre. Die Kinder des TSV Kremperheide sangen Lieder wie Schneeflöcken, Weißröckchen, passend zum Wetter. Maja (10) spielte auf der Geige „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und die Senioren sangen leise mit. Die Flötengruppe von Ulrike Burzlaff erfreute die Gäste u.a. mit dem „Pastorale aus dem Weihnachtskonzert von Corelli“. Die Schüler des 4. Jahrgangs der Grundschule Kremperheide kamen mit ihrer Lehrerin Sabine Petermann und sagten Gedichte auf, wie „Die Weihnachtsmaus“ und „Pfefferkuchenmann. Trotz Aufregung wurden die Gedichte textsicher vorgetragen. Pastor Kosbab bereicherte den Nachmittag mit 2 Geschichten und der Gemischte Chor Eintracht Kremperheide/Krempermoor unter der Leitung von Ursula Steeger sang weihnachtliche Lieder, unter anderem „Still ist die Nacht“. Alle Beiträge wurden mit Freude vorgetragen und mit reichlich Applaus belohnt. Zwischendurch lockerte Brigitte Söthje die Senioren mit Stuhlgymnastik auf.  Bürgermeister Reiner Kortas aus Krempermoor bedankte sich bei allen Helfern und beendete die Veranstaltung. (Jutta Sötje)